Nächstenliebe

Nächstenliebe

Nächstenliebe

Mt 12,31

 

Liebe deinen Nächsten,

denn er ist wie du. (Martin Buber)

 

„… er ist wie du.“

Das ist vielleicht der Schlüssel

zu dem Gebot, das auf den ersten Blick

fast unerfüllbar scheint.

 

Der Liebe,

die sich nicht erzwingen läßt,

bahnt hier Verständnis einen Weg.

 

Denn wenn mein Nächster ist wie ich,

dann hat – wie ich - er Fehler, Schwächen, Blößen,

dann hat er Hoffnungen und Träume,

den Wunsch verstanden und geliebt zu werden.

 

Die ungeliebte Fremdheit wird vertraut.

Du bist wie ich. Ich bin wie du.

Und beide tun wir uns bisweilen schwer,

uns selbst zu lieben, wie wir sind.

 

Das wird uns beiden helfen,

wenn wir hören:

„Du sollst den Nächsten lieben

wie dich selbst.“

 

© Gisela Baltes