Viele Wohnungen

Viele Wohnungen

Viele Wohnungen

 

„Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.“

(Joh 14,2a)

 

Da stelle ich mir ein großes Haus vor,

in dem Christen, Juden, Muslime, Hindus

friedlich zusammen wohnen,

in dem für alle Religionen der Welt Platz ist.

 

Dennoch ist es mir nicht gleichgültig,

in welcher dieser Wohnungen ich lebe.

Ich glaube daran, dass es kein Zufall ist,

dass ich in der Gemeinschaft der Christen

meinen Weg zu Gott suche.

 

Die Kirche, in der ich groß geworden bin,

ist mir zur Heimat geworden

mit unseren vertrauten Ritualen,

unseren Gottesdiensten, unseren Sakramenten.

Auch wenn ich ein paar Möbel in dieser Wohnung

gern auffrischen oder ersetzen würde,

denke ich nicht daran, aus- oder umzuziehen.

 

Gleichzeitig ist es mir wichtig,

das Gottesverständnis der Nachbarn

in den anderen Wohnungen zu respektieren

und mit ihnen in Frieden zu leben,

so wie es der Hausherr, unser vielfältiger Gott,

von allen Bewohnern seines Hauses erwartet.

 

© Gisela Baltes