Weltschmerz

Weltschmerz

Weltschmerz

Von allen hoffnungslosen Fällen
bin ich der allerschlimmste Fall.
Ich bin verletzlich an so vielen Stellen
und trage dicke Kratzer überall.

Von allen Vögeln, die am Morgen singen,
bin ich der allerjämmerlichste Spatz.
Ich schilpe mir die Seele aus dem Leib,
um an das Herz der Welt zu dringen,
und dringe nicht mal an ihr Ohr,
so holt mich schließlich bloß die Katz.

 

© Gisela Baltes, 1991