Jahr für Jahr

Jahr für Jahr

Jahr für Jahr

Leicht daher gesagt:
„Das Leben neu erfinden!“
Täglich gar?
Das scheint mir nicht sehr realistisch.

Aber hin und wieder,
Jahr für Jahr,
immer wieder einmal neu Maß nehmen,
ob das Leben noch stimmt.

Welche Pläne und Ziele
habe ich verwirklicht?
Welche Hoffnungen und Träume
sind noch offen?

Wie tragfähig sind
meine Beziehungen und Freundschaften?
Welche haben sich überlebt?
Wo sollte ich mich mehr einbringen?

Bin ich mit meinem Leben zufrieden?
Möchte ich etwas ändern?

Hin und wieder innehalten.
Ein paar neue Akzente setzen.
Lebendig bleiben, beweglich.
Nicht alt und starr werden.

© Gisela Baltes