- - Ein Sämann ging aus ...

- - Ein Sämann ging aus ...

Ein Sämann ging aus ...

Mt 13,1-9 (Mk 4,1-9; Lk 8,4-8)

 

Jahr für Jahr sät er,

großzügig, nicht achtend,

dass auf dem Weg manches zertrampelt,

von Vögeln gefressen wird,

auf steinigem Grund manches verdorren,

unter Disteln manches ersticken wird,

wohl wissend,

dass dennoch genug Samen aufgehen

und reiche Frucht tragen werden.

 

Jahr für Jahr trifft mich seine Saat.

Doch will sie nicht aufgehen.

Unwirtlicher Boden bin ich,

fest getreten, dornenreich, steinig.

 

Jahr für Jahr sät er weiter,

wohl wissend, dass auch bei mir

einmal genug Samen aufgehen

und reiche Frucht tragen werden.

 

© Gisela Baltes