Micha

Micha

„Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist…“

(Micha 6,6-8)

 

Micha aus Moreschet in Juda,

in alter Zeit von Gott als Prophet berufen,

was hast du mir heute zu sagen?

 

Was will Gott von mir?

Welche Opfer soll ich ihm bringen,

um ihm für seine Wohltaten zu danken,

um meine Fehler wiedergutzumachen,

um ihn gnädig für meine Bitten zu stimmen?

 

Deine Antwort:

Nichts von alldem verlangt Gott von dir.

Du weißt doch längst, was richtig und gut ist:

 

Recht tun!

Das ist mehr, als nur die Gebote zu halten.

Schau nicht weg, wenn Unrecht geschieht.

Setze dich für die Gerechtigkeit ein.

Tu etwas! Handle! Werde aktiv!

 

Güte lieben!

Liebe und lebe Wohlwollen und Barmherzigkeit.

Setze Güte ein, wo das Recht an seine Grenzen kommt.

Mache Güte zur Grundhaltung deines Lebens.

 

In Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott!

Dein Glaube sei nicht engstirnig und starr.

Denn Glauben bedeutet Bewegung und Leben.

Geh los, Schritt für Schritt, Tag für Tag neu.

Vertraue dich Gott an. Er wird dich führen.

 

© Gisela Baltes