Gesegnet sein

Gesegnet sein

Gesegnet sein

 

Wenn ich auf Reisen gehe

und wohlbehalten ans Ziel komme,

dann spüre ich deinen Segen, Gott.

 

Wenn ich mich in der Fremde

herzlich willkommen fühle,

dann spüre ich deinen Segen, Gott.

 

Wenn ich meine Sorgen loslassen kann

und Ruhe und Entspannung finde,

dann spüre ich deinen Segen, Gott.

 

Wenn ich fremden Menschen begegne,

mit denen ich mich verstehe,

dann spüre ich deinen Segen, Gott.

 

Wenn ich neue Erfahrungen mache,

die mich bereichern,

dann spüre ich deinen Segen, Gott.

 

Und wenn alles ganz anderes wird,

als ich es mir gewünscht und vorgestellt habe,

dann vertraue ich auf deinen Segen, Gott.

 

Denn zu Hause und in der Fremde

weiß ich um deinen Schutz und Segen.

Dafür danke ich dir, mein Gott.

 

© Gisela Baltes