Vor der Tür

Vor der Tür

Vor der Tür

(Mt 25,1-13)

 

Wollte die Zeit

nicht verschlafen.

 

Durfte die Stunde

nicht versäumen.

 

Hatte reichlich Öl

für viele dunkle Nächte.

 

Leuchtete,

leuchtete hell.

 

Wartete,

wartete lange.

 

Kenne ihn nicht,

erkannte ihn nicht.

 

Vor der Tür

ohne Öl, ohne Licht.

 

Lässt er mich ein?

Kennt er mich nicht?

 

© Gisela Baltes