Ich nenne euch Freunde

Ich nenne euch Freunde

Ich nenne euch Freunde

Ich nenne euch Freunde,
hast du gesagt
und damit auch mich gemeint.
 
Ich jedoch habe immer wieder versagt,
mich nicht zu dir bekannt,
deine Freundschaft nicht verdient.

Oft habe ich dich im Stich gelassen,
wenn du meine Hilfe suchtest
in den Menschen, die mich brauchten.

Doch immer wieder verzeihst du mir,
hilfst mir auf, wenn ich falle,
ermutigst mich, nicht aufzugeben.

Hilf mir, neu zu beginnen,
richtig zu machen, was falsch war,
gut zu machen, was böse war.

Rabbi, Meister, hilf mir,
deiner Freundschaft würdig zu werden.

© Gisela Baltes