In den Schuhen des Petrus

In den Schuhen des Petrus

In den Schuhen des Petrus

 

Petrus, ein Fischer aus Galiläa,

von Jesus berufen von Anfang an,

Apostelsprecher, begeistert, voller Elan,

doch auch ein Mann voller Widersprüche.

 

Einer, der glaubt und vertraut,

sich mutig aufs Wasser wagt,

dann aber zweifelt und sinkt,

kleinmütig um Hilfe schreit.

 

Einer, der Jesus als den Messias bekennt,

dann jedoch lernen muss,

den schweren Weg zu verstehen,

der dem Messias bestimmt ist.

 

Einer, der sich seiner Treue rühmt,

Jesus folgen will bis in den Tod,

im entscheidenden Augenblick

aber leugnet, Jesus zu kennen.

 

Einer, der sich schließlich bewährt

als Zeuge der Auferstehung,

mitreißender Pfingstprediger,

Fels in der Brandung.

 

Zur Nachfolge berufen

geht die Kirche seitdem ihren Weg

in den Schuhen des Petrus,

voller Widersprüche wie dieser,

doch ebenso unerschütterlich und voller Vertrauen,

daß Jesus sie sicher ans Ziel führen wird.

 

© Gisela Baltes