Beten und Handeln

Beten und Handeln

Gott danken

Beten und Handeln

 

Betend

Gott unseren Dank bringen:

 

Für Trost im Leid,

für Hilfe in Not,

für Schutz vor Gefahren.

 

Für die Liebe,

die wir empfangen,

für unsere Familien und Freunde.

 

Für alles, was uns

selbstverständlich erscheint,

solange es uns nicht fehlt.

 

Handelnd

unseren Dank erfahrbar machen:

 

Die Liebe,

die wir empfangen haben,

weitergeben.

 

Andere im Leid trösten,

helfen, wo Not ist,

schützen, wo Gefahr droht.

 

Einsame begleiten,

Ängstliche ermutigen,

Schwache stärken.

 

Betend und handelnd

von unserer Dankbarkeit Zeugnis geben.

 

© Gisela Baltes