29.7. Maria und Marta

29.7. Maria und Marta

29.7. Maria u. Marta von Betanien

Maria und Marta

 

Sie sitzt zu deinen Füßen

und hört dir hingebungsvoll zu.

 

Ich tu meine Arbeit zuverlässig und schnell.

Es ist schön, dir zu dienen.

Ich sorge mich gern um dein Wohl.

 

Sie hängt an deinen Lippen,

lauscht deiner befreienden Botschaft.

 

Auf mich warten Pflichten.

Denn wer sorgt für dein Essen,

wenn ich das nicht tue?

 

Sie ist ganz Ohr,

sieht nicht, wie ich mich plage.

 

Es ist schön, dir zu dienen.

mein Leben in deinen Dienst zu stellen.

Aber meinst du nicht, sie sollte mir helfen?

 

„Sie hat das Bessere gewählt“, sagst du,

„das soll ihr nicht genommen werden.“

 

Und was ist mit mir?

 

© Gisela Baltes