Warum schläfst du?

Warum schläfst du?

Warum schläfst du?
(Mk 4,35-41)

Gott, warum schläfst du,
wenn auf der Fahrt meines Lebens
plötzlich ein Sturm tobt
und mein Boot droht zu kentern?

Gott, warum schläfst du,
wenn mich die Schrecken der Nacht
von allen Seiten bedrängen,
mich wilde Angst lähmt?

Gott, warum schläfst du,
wenn Unheil mir droht,
ich mich allein und verlassen fühle
und niemand mir beisteht?

Deine Frage und Antwort zugleich:
„Hast du noch keinen Glauben?
Jesus ist mit im Boot.
Warum also fürchtest du dich?“

© Gisela Baltes
(aus: Gisela Baltes, Dein Wort - mein Leben, Verlag Butzon & Bercker)