Frühlingsträume

Frühlingsträume

Frühlingsträume

"Die Seele mal baumeln lassen!"
höre ich immer wieder.
Wie bitte soll das gehen?

Meine Beine
kann ich baumeln lassen
Aber die Seele?

An welchen Ast,
auf welche Leine
soll ich sie hängen?

Welcher Wind
gibt ihr Schwung,
ohne sie abstürzen zu lassen?

So ein Unsinn! denke ich.
Da fällt mein Blick
auf die blühende Mirabelle.

Wie schön wäre es,
sich zwischen den Blüten
sacht hin und her zu wiegen

Wie schön wäre es,
dort hoch über allen Sorgen
vom Sommer zu träumen.

© Gisela Baltes