Seitenwechsel

Seitenwechsel

Seitenwechsel

Das vergangene Jahr:
Vollgeschrieben
wie ein altes Schulheft.

Manche Seite mit leichter Hand gefüllt,
mit Eifer und Freude,
andere unter Mühen und Plagen.

Manches flüchtig geschrieben,
anderes flüssig und rund,
hin und wieder auch ein paar Schnörkel.

Manches unleserlich,
voll von Fehlern und Klecksen,
durchgestrichen, radiert, verbessert.

Manches rot unterstrichen,
Bemerkungen an den Rändern
und darunter Lob oder Tadel.

Ich räume das alte Heft fort,
weil ich ein neues erhalten habe
mit 365 unbeschriebenen Seiten.

Wie werde ich sie füllen?

© Gisela Baltes